Druckwandler und Turbolader für mehr Leistung und Fahrspaß

0

Ein Druckwandler ist ein wichtiges Zubehörteil beim Tuning und trägt zu einer Leistungssteigerung von Fahrzeugen bei. Eine satte Beschleunigung und höhere Geschwindigkeiten steigern den Fahrspaß und lassen sich durch Tuningmaßnahmen bei den meisten PKW erreichen.

Druckwandler erfüllen jedoch auch die Funktion, die Emission von Fahrzeugen zu reduzieren und damit aktiv zum Schutz der Umwelt beizutragen. Abgase werden dadurch nur noch teilweise an die Luft angegeben und zu einem anderen Teil wieder in den Verbrennungsraum geleitet.

Wie schützen Druckwandler die Umwelt?

Ein Druckwandler ist Teil des modernen Systems, welches Autobauer zur Reduzierung von Abgasen einsetzen. Dazu führt das Element einen Teil der entstehenden Abgase zurück in den Verbrennungsraum, wo sie mit Luft gemischt werden und anschließend in den Motor gelangen. Hier tragen Sie zu einer Steigerung der Leistung des Wagens bei. Durch die zurückgeführten Abgase kommt es jedoch gleichzeitig zu einem geringeren Ausstoß von Abgasen in die Umwelt.

Die Belastung der Umwelt wird daher reduziert. Für diesen komplexen Vorgang wird der Druck und Unterdruck gemessen und anschließend das AGR-Ventil geöffnet, um Abgase in das System zu führen. Ist der Maximalwert erreicht, schließt das AGR-Ventil. Hierzu ist es eng mit der Motorsteuerung verbunden.

Im Bereich der Druckwandler werden drei unterschiedliche Modelle unterschieden:

  • Mechanische Modelle
  • elektrische Modelle
  • elektro-pneumatische Modelle

Video: JP Performance – JP’s Auto Lexikon von A – Z | Turbolader

Warum sind Druckwandler beim Tuning sinnvoll?

Wenn Sie die Leistung Ihres Fahrzeugs steigern möchten und sich dazu mit Tuningmaßnahmen beschäftigen, spielt auch der Druckwandler eine wichtige Rolle. Er reguliert den entstehenden Druck beim Turbolader und sorgt dafür, dass es nicht zu einem zu hohen Druck kommt. Ist das der Fall, werden die Abgase am Turbolader vorbei geleitet und der Druck bleibt dadurch bei einem Wert, der Turbolader und Motor nicht schädigt. Würde auf den Einsatz eines solchen Druckwandlers verzichtet, könnten langfristig durch Überdruck Schäden am Motor entstehen, die im schlimmsten Fall zu einem Totalschaden des Fahrzeugs führen.

Funktionsweise des Druckwandlers

Durch den Einsatz eines Turboladers wird dem Motor mehr Luft für die Verbrennung zur Verfügung gestellt, wodurch es zu einer stärkeren Leistung des Motors kommt. In diesem komplexen Kreislauf entsteht Druck, welcher bis zu einem bestimmten Wert erwünscht ist, diesen jedoch nicht überschreiten sollte. Um eine ausreichende Kontrolle über den Ladedruck zu haben, wird der Druckwandler eingesetzt. Er ist mit der Motorsteuerung verbunden und wird dann aktiv, wenn der Druck einen Maximalwert überschreitet.

Ab diesem Zeitpunkt wird das Abgas nicht mehr in den Kreislauf des Turboladers geleitet, sondern durch ein geöffnetes Ventil freigegeben um den Druck wieder zu senken. Dieses Video erklärt anschaulich die Funktionsweise eines Turbolader-Kreislaufs und macht deutlich, welche Funktionen die einzelnen Elemente haben.

Wenn Sie sich für Druckwandler zur Leistungssteigerung Ihres Fahrzeugs interessieren, werden Sie auf zwei unterschiedliche Bezeichnungen treffen. (#01)

Wenn Sie sich für Druckwandler zur Leistungssteigerung Ihres Fahrzeugs interessieren, werden Sie auf zwei unterschiedliche Bezeichnungen treffen. (#01)

Verschiedene Arten von Druckwandlern

Wenn Sie sich für Druckwandler zur Leistungssteigerung Ihres Fahrzeugs interessieren, werden Sie auf zwei unterschiedliche Bezeichnungen treffen:

  • Den Abgassteuerungsdruckwandler
  • den Turbolader-Druckwandler

Ein Abgassteuerungsdruckwandler erzeugt einen Steuerungsunterdruck. Dieser ist für die stufenlose Öffnung eines AGR-Ventils erforderlich. Erzeugt wird er durch eine Mischung aus Atmosphärendruck und Unterdruck. Dafür ist das Motorsteuerungsgerät verantwortlich. Wichtig nach dem Einbau eines Abgassteuerungsdruckwandlers ist die Überprüfung der Schläuche und Verbindungen zwischen den Schläuchen auf Dichtigkeit. Nur wenn diese einwandfrei gegeben ist, kann der Abgassteuerungsdruckwandler in vollem Umfang arbeiten. Falls der Abgassteuerungsdruckwandler nicht korrekt arbeitet, kommt es in der Regel zu einer Fehlermeldung.

Ebenso deuten eine abfallende Leistung, das Ruckeln des Motors beim Fahren, Rauch und der Notlauf auf einen Fehler beim Abgassteuerungsdruckwandler hin. Falls Sie den Verdacht haben, dass es eine Fehlfunktion gibt, sollte diese überprüft werden. Dazu kann ein elektrisches Prüfgerät genutzt oder eine Unterdruckpumpe angeschlossen werden. Die klassischen Ursachen eines Defekts sind Schmutz im System oder eingetretenes Wasser. In beiden Fällen ist schnelles Handeln gefragt, um die Schäden am System schnellstmöglich zu beseitigen und Folgeschäden zu verhindern.

Im Fachhandel erhalten Sie außerdem den Turbolader-Druckwandler zum Einbau in Fahrzeuge. Seine Aufgabe ist die Steuerung des Ladedruckventils, welches auch Wastegate genannt wird. Das Ladedruckregelventil wird vor dem Turbolader eingebaut. Steigt der Ladedruck über einen Maximalwert, öffnet sich das Ventil und es kommt zu einer Vorbeileitung der Abgase. Ohne den Turbolader-Druckwandler steigt der Ladedruck bei hohen Drehzahlen zu stark an und schädigt möglicherweise den Motor und Turbolader.

Einen möglichen Defekt des Turbolader-Druckwandlers erkennen Sie daran, dass der Motor in das Notlaufprogramm umschaltet und eine Fehlermeldung an den Bordcomputer weitergegeben wird. Als Ursachen für einen solchen Defekt kommen vor allem Verschmutzungen in Frage. Außerdem kann Korrosion an der Elektronik ebenso ursächlich sein, wie ein Defekt in den Luftschläuchen. In allen Fällen sollten Sie schnell selbst handeln oder eine Fachwerkstatt aufsuchen, um weitere Schäden am Fahrzeug zu vermeiden und die gewohnte Leistung wiederherzustellen.

Video: Turbolader Kreislauf Funktionsweise Erklärung

Für diese Fahrzeuge kommen Turbolader und Druckwandler in Frage

Das Tuning mittels Turbolader ist bei fast jedem PKW möglich und führt in den meisten Fällen zu einer besseren Beschleunigung. Schon einen Kleinwagen bringen Sie durch Tuning auf Touren und genießen im Anschluss mehr Fahrspaß durch die bessere Beschleunigung. Einen noch größeren Effekt erzielen Sie selbstverständlich bei solchen Fahrzeugen, die bereits eine starke Motorleistung aufweisen. Grenzen beim Tuning durch Turbolader und Druckwandler gibt es im Hinblick auf moderne Fahrzeuge kaum.

Wenn Sie sich unsicher sind, ob Tuning Ihren Wagen zu mehr Leistung pusht, können Sie in einer Fachwerkstatt eine Einschätzung von Experten für Tuning einholen. Sie kennen sich auch mit unterschiedlichen Modellen aus und sagen Ihnen, welche Veränderungen das Tuning an Ihrem Fahrzeug mit sich bringt. Außerdem können diese Experten Ihnen Tipps geben, welche Tuningmaßnahmen für Ihr Fahrzeug sinnvoll sind und auf welche Umbauten Sie verzichten können.

Die Möglichkeiten des Tunings enden übrigens nicht bei PKW. Auch Lieferwagen, Transporter, Traktoren und Wohnmobile lassen sich durch den Umbau zu mehr Leistung bringen. Das gilt ebenso für eine Arten von Booten. Neben der Leistungssteigerung tritt bei allen genannten Fahrzeugen der Effekt der geringeren Emission auf.

Begeisterte Tuningfans übernehmen die Umbauten an ihrem Fahrzeug in der Regel gerne selbst. Wer jedoch noch nie an seinem Wagen geschraubt hat, fragt sich wahrscheinlich, ob ein so komplexer Einbau gelingt oder dieser besser dem Profi überlassen werden sollte. ( #02)

Begeisterte Tuningfans übernehmen die Umbauten an ihrem Fahrzeug in der Regel gerne selbst. Wer jedoch noch nie an seinem Wagen geschraubt hat, fragt sich wahrscheinlich, ob ein so komplexer Einbau gelingt oder dieser besser dem Profi überlassen werden sollte. ( #02)

Tuning vom Profi oder in der eigenen Garage schrauben

Begeisterte Tuningfans übernehmen die Umbauten an ihrem Fahrzeug in der Regel gerne selbst. Wer jedoch noch nie an seinem Wagen geschraubt hat, fragt sich wahrscheinlich, ob ein so komplexer Einbau gelingt oder dieser besser dem Profi überlassen werden sollte. Erfahrene Schrauber können anhand der beigefügten Anleitung des Herstellers den Druckwandler an ihrem Fahrzeug in der Regel selbst einbauen. Das benötigte Werkzeug liegt wahrscheinlich bereits von anderen Tuningarbeiten vor.

Falls das nicht der Fall ist, kann eine Mietwerkstatt praktisch sein. Hier mietet man für einen festgelegten Zeitraum einen Arbeitsplatz in einer professionellen Kfz-Werkstatt und kann dabei auch Werkzeuge vor Ort nutzen. Ein weiterer Vorteil dabei ist, dass andere Tuningfans bei Fragen und Schwierigkeiten sicherlich gerne helfen und der Einbau des Druckwandlers so zur Gemeinschaftsarbeit wird. Mietwerkstätten befinden sich in allen größeren Städten. Personen ohne jede Erfahrung beim Einbau oder Austausch von Komponenten ihres Fahrzeugs sollten diese Arbeit lieber einen erfahrenen Experten überlassen. Das verursacht zwar Kosten, stellt jedoch den fehlerfreien Einbau sicher.

Wer auf eigene Faust das Tuning vornehmen möchte, benötigt die entsprechenden Teile für sein Fahrzeug. Besonders günstig können Sie Druckwandler online bestellen. Hier finden Sie das passende Modell für Ihr Auto und erhalten es nach kurzer Versanddauer direkt nach Hause geschickt. Danach kann der Einbau direkt beginnen. Alternativ dazu gibt es in größeren Städten Fachhändler für Tuningzubehör, die ebenfalls Druckwandler und andere Tuningteile passend für verschiedene Fahrzeugtypen bestellen können. Sollten Sie den Einbau einem Profi überlassen, kümmert sich dieser um die Beschaffung der benötigten Teile.


Bildnachweis:©Shutterstock-Titelbild: Shevel Artur  -#01: Nykonchuk Oleksii  -#02: Minerva Studio



Share.

Über Marius Beilhammer

Marius Beilhammer, Jahrgang 1969, studierte Journalismus in Bamberg. Er schreibt bereits viele Jahre für technische Fachmagazine, außerdem als freier Autor zu verschiedensten Markt- und Businessthemen. Als fränkische Frohnatur findet er bei seiner Arbeit stets die Balance zwischen Leichtigkeit und umfassendem Know-how durch seine ausgeprägte Affinität zur Technik.

Leave A Reply