Sportwagenvermietung: Mit Überlegung in den Traumwagen steigen

0

Wer gern Auto fährt, wird im wahren Leben oftmals frustriert in die Garage rollen. Der 150 PS-Familienvan beschleunigt nicht gut, ist nicht schnell und hat mit dem lauesten Lüftchen zu kämpfen. Wie schön wäre ein Sportwagen!

Sportwagenvermietung: Endlich Rennen fahren?

Welcher passionierte Autofahrer hat sich nicht schon einmal vorgestellt, wie es wäre, ein richtig schnelles Auto zu fahren? Eines, das mit über 350 PS aufwartet und alle anderen auf der Autobahn hinter sich zurücklässt? Dank der Sportwagenvermietung, die inzwischen in vielen Städten zu finden ist, wird so etwas möglich.

Hier mieten Sie sich den Traumwagen für einen Tag oder ein ganzes Wochenende und können damit die Straßen unsicher machen. Ob Lamborghini oder Porsche: Sixt, Flatout und Co. haben einige Vorzeige-Sportwagen zu bieten, mit denen sich der Traum vom Rennwagen erfüllen lässt. Normalerweise kostet solch ein Auto locker 100.000 Euro oder mehr, bei der Sportwagenvermietung hingegen ist es für eine Stunde für rund 100 Euro zu bekommen.

Interessant ist, dass es nicht nur gewerbliche Anbieter sind, die Sportwagen vermieten, sondern es gibt auch private Besitzer derartiger Fahrzeuge, die sich hierüber einen Groschen dazuverdienen wollen. Sie vermieten das Fahrzeug zu bestimmten Konditionen und kassieren dafür den Mietpreis, ganz so, wie es auch die große Vermietung handhabt. Mit dem Unterschied, dass sich eine solche Vermietung versicherungsrechtlich nicht ganz sauber lösen lässt. Dem Mieter sei daher unbedingt empfohlen, sich nach der Versicherung des Fahrzeugs zu erkundigen!

Die Preise sind im Rahmen der Sportwagenvermietung extrem unterschiedlich

Die Preise sind im Rahmen der Sportwagenvermietung extrem unterschiedlich (#01)

So viel Auto bekommen Sie für Ihr Geld

Die Preise sind im Rahmen der Sportwagenvermietung extrem unterschiedlich. Während der Stundenpreis bei rund 100 Euro liegen kann, übertrifft dies logischerweise der Tagespreis für 1000 Euro oder mehr. Dies verwundert auch nicht, denn auch wenn Sie sich sicher sind, dass Sie vorsichtig fahren und ein geübter Fahrer sind, geht der Vermieter doch ein hohes Risiko ein. Dieses lässt er sich durch den hohen Mietpreis ein wenig abmildern bzw. wird es für den Anbieter möglich, eine entsprechende Versicherung abzuschließen.

Dabei bekommen Sie nicht alle Sportflitzer bei jedem Anbieter und so können sich die Fahrzeuge von Sixt durchaus von denen von Flatout oder anderen Anbietern unterscheiden. Sind Sie nicht auf der Suche nach einem ganz bestimmten Fahrzeugmodell, lohnt es sich daher, die Preise für Fahrten im gemieteten Sportauto zu vergleichen.

Wichtig zu wissen: Sie schließen einen Vertrag für ein Fahrzeug, eine Zeit und eine bestimmte Kilometerzahl ab. Jeder Kilometer, den Sie weiter fahren, kostet Sie noch einmal mehr Geld.

Die meisten Anbieter dieser sportlichen Mietwagen verlangen eine Kaution. Diese kann durchaus ins Geld gehen und je nach Modell eine fünfstellige Höhe erreichen. Insofern ist es eine Fehlannahme, dass es sich jeder leisten könnte, einen Sportflitzer zu mieten. Das nötige Kleingeld muss dennoch vorhanden sein, auch wenn Sie keinen Autokauf planen!

Kaum ein Sportwagenvermieter wird es gern hören, wenn Sie mit dem Ziel losfahren, das Auto einmal so richtig zu testen und es „auszufahren“.(#02)

Kaum ein Sportwagenvermieter wird es gern hören, wenn Sie mit dem Ziel losfahren, das Auto einmal so richtig zu testen und es „auszufahren“.(#02)

Einmal Rennen fahren

Kaum ein Sportwagenvermieter wird es gern hören, wenn Sie mit dem Ziel losfahren, das Auto einmal so richtig zu testen und es „auszufahren“. Die Unfallgefahr ist dann sehr hoch und der Anbieter kann Ihre Fahrkünste nicht einschätzen. Allerdings ist die Verkehrslage meist ohnehin so, dass dem Fahrspaß Grenzen gesetzt sind. Weichen Sie nun auf eine Autobahn aus, die ohne Tempolimit auskommt, so wird das Vergnügen dort auch nur von kurzer Dauer sein. Irgendjemand meint immer, dass er mit Ihnen mithalten oder Sie überholen müsste. Andere Fahrer werden zu „Erziehern“ und bremsen Sie mehr oder weniger geschickt aus.

Was hilft? Steuern Sie den Lamborghini doch einfach auf eine Rennstrecke, sofern zu diesem Zeitpunkt eine Strecke zu Testzwecken geöffnet hat. Es gibt immer wieder Angebote von Rennstreckenbetreibern, dass jeder dort seine Fahrkünste ausprobieren kann. Allerdings sollten Sie vorab genau in den Mietvertrag zum Traumwagen schauen, denn in diesem ist das Fahren von Rennen oft ausdrücklich verboten. Auch wenn bei derartigen Veranstaltungen meist sehr strenge Sicherheitsvorschriften gelten, kann immer etwas passieren. Hat Ihr Vermieter die Teilnahme an einem Rennen nicht ausgeschlossen, sollte es aber möglich sein, dort mitzufahren.

Wenn Sie einen Sportwagen mieten, sollten Sie auf einige Dinge achten.

Wenn Sie einen Sportwagen mieten, sollten Sie auf einige Dinge achten. (#03)

Sportwagenvermietung: Darauf sollten Sie achten

Wenn Sie einen Sportwagen mieten, sollten Sie auf einige Dinge achten. Zum einen auf den Preis, zum anderen auf den Zustand des Fahrzeugs. Auch diese Dinge sind wichtig:

  • Handelt es sich um einen erfahrenen Anbieter von Fahrzeugen?
  • Welche Versicherungen bestehen für das Auto?
  • Welche Befugnisse haben Sie, wo dürfen Sie fahren?
  • Gibt es Einschränkungen bei der Nutzung?
  • Welche preislichen Staffelungen sind möglich?
  • Wie hoch muss die Kaution sein?
  • Darf ein Fahrerwechsel vorgenommen werden?
  • Welches Mindestalter müssen Sie haben?

Angesichts der immer noch steigenden Unfallzahlen unter jungen Autofahrern gehen immer mehr Sportwagenvermieter zu einer höheren Altersgrenze über. Sie vermieten ihre Fahrzeuge nur noch an Menschen, die mindestens 25 Jahre alt sind. Dies ist allerdings vom Typ des Fahrzeugs abhängig. Wer auf ein Auto setzt, das weniger Leistung mitbringt, kann oft schon ab einem Alter von 21 Jahren zum Besitzer auf Zeit werden. Handelt es sich aber um einen Hochklasse-Sportwagen, liegt das Alter des Fahrers viel höher.

Die Sportwagenvermietung hat nicht nur gute Seiten, wie ein Beispiel ein Beispiel aus Littau in der Schweiz zeigt. Dort gibt es seit einiger Zeit eine Sportwagenvermietung, die scheinbar bei einigen Rowdys besonders beliebt ist.

Die Sportwagenvermietung hat nicht nur gute Seiten, wie ein Beispiel ein Beispiel aus Littau in der Schweiz zeigt. Dort gibt es seit einiger Zeit eine Sportwagenvermietung, die scheinbar bei einigen Rowdys besonders beliebt ist. (#04)

Die Kehrseite der Sportwagenvermietung

Die Sportwagenvermietung hat nicht nur gute Seiten, wie ein Beispiel ein Beispiel aus Littau in der Schweiz zeigt. Dort gibt es seit einiger Zeit eine Sportwagenvermietung, die scheinbar bei einigen Rowdys besonders beliebt ist. Die meist jüngeren Männer mieten dort ihre Fahrzeuge, halten sich aber weder an Tempolimits noch an andere Verkehrsregeln. Besonders an den Wochenenden beklagen die Anwohner mittlerweile, dass sie kaum noch Schlaf bekämen.

Die Fahrer drehen ihre Runden in den Kreisverkehren und die Motoren heulen um die Wette. Dabei finden illegale Autorennen und Schaufahrten nicht etwa am Tage statt, sondern meist spät in der Nacht, sodass die Anwohner von einer mangelnden Lebensqualität sprechen. Die jungen Leute, die sich hier wie die Rennfahrer fühlen, nehmen keine Rücksicht auf Anwohner. Sie fühlen sich im Mietwagen sicher und unbesiegbar, schließlich haben sie mehrere Hundert PS unter Kontrolle.

Die Sport Cars Rent GmbH, die hier ansässig ist und die mit ihrer Sportwagenvermietung ursächlich an der Belästigung der Anwohner beteiligt ist, sieht das Problem allerdings anders. Sie geht davon aus, dass die Kunden, die bei ihnen ein Fahrzeug mieten, eher in anderen Städten auffallen würden. Wer mietet denn einen schnellen Flitzer und bleibt damit im Quartier um die Ecke?

Anders sah die Sache bei der Eröffnung der Sportwagenvermietung aus, denn zu diesem Zeitpunkt wollten die Interessenten auch testen, was die Fahrzeuge können. Dies wurde aber zuvor im Quartier angekündigt, sodass kein Einheimischer vom Motorenlärm überrascht werden konnte. In vielen Fällen, die jetzt für Aufregung unter den Anwohnern sorgen, kann aber sogar die Polizei bestätigen, dass es sich nicht um Fahrzeuge dieser Sportwagenvermietung handelt.

Die Gründe, warum jemand einen Sportflitzer mieten möchte, sind sehr verschieden. Der eine spielt vielleicht mit dem Gedanken, sich selbst ein derartiges Auto zu kaufen und möchte seinen Traumwagen zuvor Probefahren.

Die Gründe, warum jemand einen Sportflitzer mieten möchte, sind sehr verschieden. Der eine spielt vielleicht mit dem Gedanken, sich selbst ein derartiges Auto zu kaufen und möchte seinen Traumwagen zuvor Probefahren.(#05)

Warum einen sportlichen Mietwagen wählen?

Die Gründe, warum jemand einen Sportflitzer mieten möchte, sind sehr verschieden. Der eine spielt vielleicht mit dem Gedanken, sich selbst ein derartiges Auto zu kaufen und möchte seinen Traumwagen zuvor Probefahren. Danach kann er entscheiden, ob es sich wirklich um das für ihn beste Fahrzeug handelt oder ob es nicht besser ein anderes Auto werden sollte.

Ein anderer will einfach nur das Sportwagen-Feeling erleben und kann dies mit seinem regulären Auto nicht. Wieder ein anderer möchte zu einem bestimmten Termin fahren und dort mit einem tollen Auto auftrumpfen. Meist können sich die Kunden, die oftmals noch sehr jung sind, kein derartiges Fahrzeug leisten, daher ist der Flitzer auf Zeit eine gute Lösung. Wobei die Preise je nach Anbieter unterschiedlich sind, denn im Gegensatz zu den oben bereits genannten 100 Euro werden bei Sport Cars Rent für den Dodge Challenger Hellcat rund 317 Euro für zwei Stunden fällig.

Dennoch boomt das Geschäft in den meisten Städten, zumal der Service der Anbieter recht umfassend ist. So wird auch die Anlieferung der Autos in ganz Europa angeboten. Meist muss das Auto nicht am Ort der Anmietung zurückgebracht werden, sondern An- und Abholort sind verschieden. Wer hier zu günstigen Konditionen mieten möchte, muss dabei eher an die im Preis inbegriffenen Leistungen und Versicherungen denken als an den eigentlichen Mietpreis.

Wichtig: Wenn noch jemand mitfahren möchte, sollten Sie unbedingt den Zweitfahrer mit in den Mietvertrag aufnehmen lassen. (#06)

Wichtig: Wenn noch jemand mitfahren möchte, sollten Sie unbedingt den Zweitfahrer mit in den Mietvertrag aufnehmen lassen. (#06)

Sportwagenvermietung: Tipps zur Auswahl

Die folgenden Tipps helfen Ihnen dabei, einen seriösen Autovermieter zu finden, der Ihnen die Fahrt mit dem erträumtem Wagen ermöglicht, ohne dass es später ein böses Erwachen gibt:

  • Versicherung
    Erfragen Sie nicht nur die Details zur Haftpflicht- und Kaskoversicherung, sondern auch zur Selbstfahrervermietversicherung. Hinter der komplizierten Bezeichnung verbirgt sich eine Versicherung, die der Anbieter abschließen muss und die den Mieter aus der Haftung nimmt.
  • Vereinbaren einer Selbstbeteiligung
    Dass die Kaution hinterlegt werden muss, wurde bereits erwähnt. Doch auch die Selbstbeteiligung ist in der Regel ein Thema, denn beides ist nicht immer identisch. Im Schadensfall stellt der Vermieter die Frage, wie Sie zahlen wollen: Dann ist es gut zu wissen, was überhaupt gemeint ist und in welcher Höhe Sie zur Kasse gebeten werden!
  • Fahrzeugzustand
    Wenn Sie ein teures Fahrzeug mieten, soll dieses auch in gutem Zustand sein. Schauen Sie es sich vor der tatsächlichen Miete genau an. Sind die Sitze verschlissen? Ist das Lenkrad abgegriffen? Wie hört sich der Motor an? Was ist mit dem Auspuff? Teilweise sind die Angebote wirklich günstig, dann lohnt es sich besonders, noch einmal genauer unter die Haube zu sehen. Nehmen Sie zur Not einen Fachmann mit, der zumindest den äußeren Eindruck bestätigen kann oder selbst Zweifel anmeldet.
  • Zusatzleistungen
    Wie immer werden auch bei der Sportwagenvermietung zusätzliche Leistungen teuer veranschlagt. Das gilt insbesondere für die Kilometer, die über der vereinbarten Zahl liegen. Sprechen Sie vorher mit dem Anbieter, wie teuer diese Kilometer werden und handeln Sie wenn möglich einen guten Preis aus. Die Praxis hat gezeigt, dass es meist deutlich teurer wird, wenn dieser Punkt vorher nicht geregelt wurde.
  • Nicht zu günstig mieten
    Sicherlich ist es jedermanns Wunsch, so viel Geld wie möglich zu sparen. Doch unseriöse Anbieter von sportlichen Autos erkennen Sie auch daran, dass deren Preise so niedrig sind. Das sind Dumping-Angebote, die kein vertrauenswürdiger Sportwagenanbieter halten kann. Dazu werden extrem exotische Fahrzeuge angeboten und es gibt ständig freie Termine. Fast könnte man sagen, dass es nicht gut ist, wenn alles scheinbar passt! Seriöse Anbieter hingegen sind auch ausgebucht, haben nicht jedes Fahrzeug verfügbar und können vor allem nicht zu billig anbieten.
  • Zweitfahrer eintragen lassen
    Wichtig: Wenn noch jemand mitfahren möchte, sollten Sie unbedingt den Zweitfahrer mit in den Mietvertrag aufnehmen lassen. Ansonsten kann dies versicherungstechnisch gesehen schnell Probleme geben, denn normalerweise darf nur der Mieter selbst hinter das Lenkrad.

Bildnachweis:©Shutterstock-Titelbild: Chekunov -#01: Pavel Chagochkin -#02: _YAKOBCHUK VASYL -#03: Kzenon -#04: Johannes Flex  -#05: Darren Brode -#06: Pavel L Photo and Video

Über Marius Beilhammer

Marius Beilhammer, Jahrgang 1969, studierte Journalismus in Bamberg. Er schreibt bereits viele Jahre für technische Fachmagazine, außerdem als freier Autor zu verschiedensten Markt- und Businessthemen. Als fränkische Frohnatur findet er bei seiner Arbeit stets die Balance zwischen Leichtigkeit und umfassendem Know-how durch seine ausgeprägte Affinität zur Technik.

Leave A Reply