Chevrolet Camaro V8: Info & Details zur EU-Version

0

Mit dem Chevrolet Camaro V8 präsentiert der US-Hersteller General Motors einen Klassiker in seiner sechsten Auflage. Dieser Artikel stellt die EU-Version dieses Sportcoupés vor.

Chevrolet Camaro: Ein Klassiker in der sechsten Auflage

Der Chevrolet Camaro V8 zählt zu den Klassikern der US-Sportwagen. Das erste Modell dieser Reihe erschien bereits 1966 und konnte sofort viele Liebhaber gewinnen. Sein sportliches Design, seine starke Motorleistung und sein unbeschreibliches Fahrgefühl machten dieses Auto zu etwas ganz Besonderem. Aus diesem Grund entwickelte es sich zu einem großen Verkaufsschlager. Chevrolet stellt das Fahrzeug nun schon seit vielen Jahrzehnten her. Lediglich in den Jahren zwischen 2002 und 2009 kam es zu einer Unterbrechung. Seither ist das beliebte Fahrzeug wieder erhältlich und lässt die Herzen seiner Fans in den USA und auf der ganzen Welt höher schlagen.

2016 stellte Chevrolet die sechste Version des Camaro vor. Dabei handelt es sich nach Angaben des Konzerns um eine vollständige Neuentwicklung – ohne jedoch die grundlegenden Eigenschaften des Fahrzeugs zu verändern. Das Auto ist in seiner Standard-Version als Coupé erhältlich. Darüber hinaus gibt es eine Ausführung als Cabrio. Was bei der Neugestaltung sofort ins Auge sticht: Die reduzierten Maße.

Die sechste Generation ist sechs Zentimeter kürzer, vier Zentimeter flacher und zwei Zentimeter schmaler als der Vorgänger. Hinzu kommt eine Gewichtsreduzierung von rund 100 kg. Diese Entwicklung ist recht erstaunlich, da auf dem US-Automarkt insbesondere große Fahrzeuge sehr beliebt sind. Manche Fans befürchteten sogar, dass die neue Version ihre typisch amerikanischen Eigenschaften einbüßen würde. Doch war diese Sorge unbegründet. Der Chevrolet Camaro V8 hat seine charakteristischen Merkmale behalten – auch in der EU-Version.

Video: 2017 Chevrolet Camaro V8 50th Anniversary Test / 6,2-Liter V8 Dampfhammer – Autophorie

Die Leistungsdaten: Viel PS für eine sportliche Fahrweise

Bereits die reinen Leistungsdaten lesen sich beachtlich. Der Chevrolet Camaro V8 bietet starke 453 PS (bei 6.000 Umdrehungen pro Minute). Dieser enormen Kraftentfaltung liegt ein großer Hubraum zugrunde. Das Fahrzeug bringt es in der V8-Version auf 6.162 ccm. Diese beachtlichen Daten führen zu einer hohen Geschwindigkeit und zu einer beeindruckenden Beschleunigung. Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 290 Kilometern pro Stunde. Das Coupé schafft es innerhalb von 4,6 Sekunden von 0 auf 100 km/h. Mit diesen Werten erzeugt der Sportwagen einen hohen Fahrspaß. Typisch amerikanisch ist dieses Auto jedoch nicht nur hinsichtlich seiner Leistung. Auch der Verbrauch entspricht den Vorurteilen, die viele Europäer gegenüber US-Fahrzeugen haben. Auf 100 Kilometer benötigt es rund 12,8 Liter Benzin.

Typisch amerikanisch: Der Motor des Chevrolet Camaro V8

Bereits der enorme Hubraum ist ein Indiz dafür, dass der Motor des Fahrzeugs an den Vorlieben amerikanischer Nutzer orientiert ist. Ein großes Volumen gilt hier als klassisches Rezept für ein sportliches und leistungsstarkes Fahrzeug. Um den Antrieb beurteilen zu können, ist es nicht nur notwendig, die reinen Leistungsdaten zu betrachten. Vielmehr ist es wichtig, einfach einmal einzusteigen und ein paar Runden zu drehen.

Bereits im Leerlauf spüren Sie die enorme Kraft des Coupés. Ein sanftes Vibrieren erzeugt das typische Feeling eines US-Sportwagens. Selbst bei niedrigen Drehzahlen bietet es einen beeindruckenden Vortrieb. Häufiges Schalten, um immer im optimalen Drehzahlbereich zu bleiben, ist damit nicht notwendig. Auch der Sound ist beeindruckend und führt sicherlich dazu, dass sich die Menschen in der Nähe nach Ihnen umdrehen, wenn Sie mit diesem Fahrzeug an ihnen vorbeifahren.

Bereits der enorme Hubraum ist ein Indiz dafür, dass der Motor des Fahrzeugs an den Vorlieben amerikanischer Nutzer orientiert ist. (#01)

Bereits der enorme Hubraum ist ein Indiz dafür, dass der Motor des Fahrzeugs an den Vorlieben amerikanischer Nutzer orientiert ist. (#01)

Angebote für zwei unterschiedliche Getriebevarianten

Der Camaro ist in zwei unterschiedlichen Varianten für das Getriebe erhältlich. Standardmäßig ist er mit einer Sechsgang-Handschaltung ausgestattet. Damit lässt sich die Übersetzung optimal anpassen. Das ermöglicht eine spritzige Fahrweise. Darüber hinaus ist ein Angebot mit einer Achtstufenautomatik erhältlich. Diese macht die Fahrt zwar besonders gemütlich, da Sie damit nicht schalten müssen. Doch wirkt sie im Vergleich zur Handschaltung etwas behäbig.

Gutes Handling durch vier verschiedene Fahrmodi

Wenn Sie in das Fahrzeug einsteigen, entdecken Sie im Mittelbereich einen Schalter, mit dem Sie vier unterschiedliche Fahrmodi eingeben können. Der Modus Schnee und Eis ist sicherlich nur in Ausnahmefällen erforderlich. Dieser sorgt für eine sichere Fahrt auf rutschiger Fahrbahn. Häufiger kommt hingegen der Modus Tour zum Einsatz. Dieser bietet sich für gemütliche Fahrten an, bei denen keine allzu sportliche Fahrweise gewünscht ist.

Die Optionen Sport und Track straffen hingegen die Lenkung und die Federung. Dabei ist recht viel Kraft notwendig, um das Fahrzeug in die richtige Richtung zu bewegen. Doch profitieren Sie dabei von einem sehr direkten Handling. Daher haben Sie die volle Kontrolle über den Wagen und können eine sportliche Fahrweise pflegen. Das Fahrverhalten ist einer der wenigen Aspekte, bei denen der Camaro nicht als typisch amerikanisch zu bezeichnen ist. Vielmehr ähnelt er in diesem Bereich europäischen Sportcoupés.

Chevrolet Camaro V8: Ansprechender Innenraum mit viel Entertainment

Der Innenraum ist hingegen ein eindeutiger Beleg für die Herkunft dieses Fahrzeugs. Das Design setzt starke Akzente und greift dabei einen typisch amerikanischen Stil auf. Dennoch wirkt das Fahrzeug im Inneren sehr modern. Auch die Ausstattung entspricht eher den Standards, die in den USA üblich sind. Mit zwei Displays mit jeweils acht Zoll und mit Apple CarPlay bietet der Wagen ein ausgezeichnetes Entertainment. Ein besonderes Highlight ist die Lightshow, die hier integriert ist. Damit beleuchten Sie die Kabine mit 24 verschiedenen Farben und setzen auf diese Weise herausragende Akzente.

Der Chevrolet Camaro ist für Liebhaber amerikanischer Autos ein absolutes Muss. (#02)

Der Chevrolet Camaro ist für Liebhaber amerikanischer Autos ein absolutes Muss. (#02)

Sportliches und angriffslustiges Design

Der Chevrolet Camaro zählt zu den Pony Cars. Diese Fahrzeuge gehen auf den Ford Mustang zurück und zählen zu den typisch amerikanischen Sportwagen. Hinsichtlich der technischen Daten zeichnen sich diese Modelle in der Regel durch Motoren mit großem Volumen und starker Leistung aus. Diese Eigenschaft trifft auf dieses Modell voll zu. Darüber hinaus gibt es ein charakteristisches Design-Merkmal: long hood, short deck. Das bedeutet übersetzt etwa lange Motorhaube, kurzes Heck. Diese Eigenschaften beschreiben das neue Camaro-Modell hervorragend. Daher zählt er zu den klassischen Vertretern dieser Klasse.

Diese Bauweise sorgt für ein stämmiges Erscheinungsbild, das bereits auf den ersten Blick sehr leistungsstark wirkt. Die hohe Frontpartie mit dem schmalen und durchgängigen Kühlergrill wirkt sportlich und angriffslustig. Die niedrigen Fenster tragen ebenfalls zu diesem Eindruck bei. Im Gegensatz zu den Modellen der ersten Generationen wirkt die neue Version jedoch deutlich weniger kantig. Sie verwendet viele geschwungene Formen, die modernen Design-Konzepten entsprechen. Insgesamt überzeugt das Fahrzeug durch eine gelungene Mischung aus traditionellen Design-Elementen der Pony Cars und aus Formen eines modernen Sportwagens.

Angenehm zu fahren: Selbst auf engen Straßen

Die kleinen Fenster und die sportliche Bauweise mögen den Eindruck erwecken, dass dieses Fahrzeug vielleicht unübersichtlich und schwer zu manövrieren sei. Wenn Sie jedoch einmal ein paar Runden damit gedreht haben, werden Sie schnell feststellen, dass dieser Eindruck trügt. Selbst auf engen Straßen sind Sie damit ganz entspannt unterwegs, da es ein hervorragendes Handling hat. Vergleichsweise große Außenspiegel führen dazu, dass Sie trotz der kleinen Fenster eine hervorragende Übersicht haben. Daher ist dieser Wagen auch im Alltag praktisch und angenehm zu fahren.

Video: Fahrbericht: Neuer Ford Mustang GT 5.0-Liter V8

Chevrolet Camaro V8: Ab 45.900 Euro erhältlich

Die günstigsten Angebote für dieses Fahrzeug liegen bei 39.900 Euro. Diese beziehen sich allerdings auf die etwas leistungsschwächere Version mit einem Vierzylinder-Motor. Für den starken V8-Motor fällt ein Aufpreis von 6.000 Euro an. Daraus ergibt sich ein Verkaufspreis von 45.900 Euro in der Grundausstattung. Damit ist das sportliche Coupé von Chevrolet durchaus konkurrenzfähig. Andere Sportwagen mit ähnlicher Leistung kommen teilweise deutlich teurer.

Interessant ist auch ein Vergleich mit dem Ford Mustang – dem aufgrund seiner ähnlichen Eigenschaften wohl schärfsten Konkurrenten des Camaro. Dieser ist in der V8-Version für rund 43.000 Euro erhältlich. Das ist zwar etwas weniger, doch verfügt dieses Angebot nur über einen 5,0-Liter-Motor mit 421 PS. Dieser Leistungsunterschied lässt die geringen Mehrkosten für das Fahrzeug von Chevrolet gerechtfertigt erscheinen.

Fazit: Ein Muss für Liebhaber amerikanische Sportwagen

Der Chevrolet Camaro ist für Liebhaber amerikanischer Autos ein absolutes Muss. Insbesondere der Motor weist die typischen Eigenschaften eines US-Sportwagens auf: Großer Hubraum, hohe Leistung, Spritzigkeit selbst in niedrigen Drehzahlbereichen und selbstverständlich ein beeindruckender Sound. Das Design greift die Grundzüge der klassischen Pony Cars auf und verbindet diese mit modernen und sportlichen Formen. Das Fahrzeug eignet sich für eine sportliche Fahrweise und bietet viel Fahrspaß. Dennoch überzeugt es durch ein gutes Handling und ist daher durchaus alltagstauglich.


Bildnachweis:©Shutterstock-Titelbild: photopia -#01: Art Konovalov -#02: Art Konovalov



Share.

Über Marius Beilhammer

Marius Beilhammer, Jahrgang 1969, studierte Journalismus in Bamberg. Er schreibt bereits viele Jahre für technische Fachmagazine, außerdem als freier Autor zu verschiedensten Markt- und Businessthemen. Als fränkische Frohnatur findet er bei seiner Arbeit stets die Balance zwischen Leichtigkeit und umfassendem Know-how durch seine ausgeprägte Affinität zur Technik.

Leave A Reply