Sportwagenanmietung: Luxus & Exklusivität für jede Gelegenheit

0

Schnurrende Motoren, pure Kraft unter der Motorhaube und ein einzigartiges Fahrgefühl: Das bietet nur der Sportwagen. Genießen Sie dieses Gefühl ohne allzu viel Geld auszugeben – die Sportwagenvermietung macht‘s möglich.

Sportwagen mieten: Luxus für den Alltag

Wer möchte nicht einmal im Sportwagen unterwegs sein? Vor allem, wenn der Alltag nur Fahrten mit dem Kleinwagen oder mit der „Familienkutsche“ bereithält, ist ein Sportwagen eine tolle Abwechslung. Einfach mal Gas geben und dem schnurrenden Motor zuhören, sportlich unterwegs sein und ein bisschen Rennfahrerfeeling genießen. Dazu muss kein teures Auto gekauft werden, es reicht, sich bei einer guten Autovermietung umzusehen, die sich auf Sportwagen spezialisiert hat. Somit lässt sich der Wochenendausflug einmal ganz exklusiv gestalten, die Hochzeitfahrt wird in der motorisierten Luxuskutsche unternommen und die Fahrt zu den angehenden Schwiegereltern wird ein wenig anders als gedacht.

Allerdings kommt es darauf an, welches Sportwagenmodell Sie wählen, denn nicht jedes Auto passt zu jedem Fahrer. Dagegen sollte ein Sportwagen für eine Hochzeit sicherlich andersaussehen, als ein Auto für den Ausflug über die Autobahnen der Umgebung. Tipps, Hinweise und mehr dazu bei STARCAR!

Schnurrende Motoren, pure Kraft unter der Motorhaube und ein einzigartiges Fahrgefühl: Das bietet nur der Sportwagen. (#01)

Schnurrende Motoren, pure Kraft unter der Motorhaube und ein einzigartiges Fahrgefühl: Das bietet nur der Sportwagen. (#01)

Ausflüge mit dem Sportwagen

Autovermietungen, die auch Sportwagen im Programm haben, bieten meist unterschiedliche Fahrzeugtypen an. Wenn Sie nur mit dem Partner unterwegs sein wollen, reicht ein sportlicher Zweisitzer aus. Dieser bietet allerdings kaum Stauraum und wenn Sie mit dem Auto Gepäck mitnehmen wollen, ist solch ein Modell eventuell nicht die richtige Wahl.

Achten Sie daher beim Auswählen des Autos auf die Ausstattung, auf den Stauraum und allgemein auf die Größe des Fahrzeugs. Zumal sehr große Personen oft Probleme mit den typischen Sportwagenmodellen haben, weil diese einfach zu klein gebaut sind. Möchten Sie einen Ausflug mit Ihren Kindern unternehmen, brauchen Sie ohnehin eine zweite Sitzreihe und sollten auf ausreichend Platz für die Kindersitze achten.

Sie möchten zum Hochzeitstag einen Ausflug unternehmen? Dann bietet sich der Sportwagen natürlich an, denn sein unvergesslicher Look und das besondere Fahrgefühl lässt den Tag noch besonderer werden. Setzen Sie dabei auf größere Modelle, die mehr Platz im Innenraum bieten, denn ein großes Hochzeitskleid verlangt viel Platz! Heiraten Sie im Sommer, darf es ruhig ein Cabrio sein, zumindest, wenn die Braut nicht allzu große Angst um ihre Frisur haben muss.

Es gibt viele Anbieter im Internet, die Sportwagen von privat anbieten. Hierbei sollten Sie genau hinsehen, denn oft gestaltet sich die Versicherung als durchaus problematisch. (#02)

Es gibt viele Anbieter im Internet, die Sportwagen von privat anbieten. Hierbei sollten Sie genau hinsehen, denn oft gestaltet sich die Versicherung als durchaus problematisch. (#02)

Sportwagen von privat mieten

Es gibt viele Anbieter im Internet, die Sportwagen von privat anbieten. Hierbei sollten Sie genau hinsehen, denn oft gestaltet sich die Versicherung als durchaus problematisch. So mancher Sportwagenbesitzer kommt auf die Idee, sein Fahrzeug einfach anzubieten, berechnet eine Kilometerpauschale und verlangt einen festen Mietpreis. Versicherungstechnisch ist das Vermieten aber nicht immer abgedeckt, denn in der Regel sind dort nur der Eigentümer und sein Partner, eventuell weitere Personen mit aufgenommen.

Eine Vermietung birgt indes ein höheres Risiko und sollte separat in die Versicherung mit aufgenommen werden. Nachfragen ist hierbei unbedingt empfehlenswert! Im besten Fall ist eine Vollkasko-Versicherung vorhanden, die wechselnde Fahrer (auch unbekannte Fahrer) abdeckt. Ansonsten können schon kleine Schäden teuer werden! Sie als Mieter des Fahrzeugs beteiligen sich über den Mietpreis indirekt an dieser Versicherung, denn natürlich versucht der Vermieter, sämtliche Kosten über die Vermietung wieder hereinzuholen.
Immer wieder gibt es Diskussionen über die Preise von privat vermieteten Sportwagen. Auch hierbei lohnt sich ein genaues Hinsehen, denn Sie sollten in jedem Fall gewerbliche Anbieter in den Vergleich mit einbeziehen.

Die Preise sind sehr unterschiedlich und werden teilweise als Festpreise, teilweise aufgerechnet auf die Mietdauer und die gefahrenen Kilometer berechnet. Meist ist im Festpreis eine Kilometerzahl enthalten, übersteigt die tatsächlich gefahrene Strecke diese Anzahl, kann das teuer werden.

Die Vollkaskoversicherung sollte bei gewerblichen und bei privaten Anbietern enthalten sein. Alle gewerblich angebotenen Sportwagen müssen mit der Selbstfahrermietversicherung ausgestattet sein. (#03)

Die Vollkaskoversicherung sollte bei gewerblichen und bei privaten Anbietern enthalten sein. Alle gewerblich angebotenen Sportwagen müssen mit der Selbstfahrermietversicherung ausgestattet sein. (#03)

Tipps zum Mieten von Sportwagen

Wenn Ihr Entschluss feststeht und Sie endlich einmal einen Sportwagen fahren wollen, sollten Sie auf einige Dinge achten:

  • Versicherung vorhanden?
    Die Vollkaskoversicherung sollte bei gewerblichen und bei privaten Anbietern enthalten sein. Alle gewerblich angebotenen Sportwagen müssen mit der Selbstfahrermietversicherung ausgestattet sein. Ist das nicht der Fall, droht der Verlust des kompletten Versicherungsschutzes.
  • Kilometer inbegriffen?
    In der Regel ist es günstiger, wenn eine bestimmte Kilometerzahl inklusive ist. Schauen Sie auch bei der Berechnung für überschrittene Kilometergrenzen genauer hin, teilweise wird hier ein Euro oder mehr für jeden weiteren Kilometer fällig.
  • Platzangebot ausreichend?
    Sie wissen, mit wie vielen Personen Sie unterwegs sein wollen oder ob Sie den Sportwagen allein genießen möchten. Wählen Sie entsprechend der Personenzahl und des Platzbedarfs ein Fahrzeugmodell aus.
  • Alter stimmt?
    Damit ist nicht das Alter des Autos gemeint, sondern das des Mieters. Viele Autovermietungen offerieren ihre Fahrzeuge nur an Leute, die mindestens 23 oder sogar 25 Jahre alt sind. Damit wird eine gewisse Reife und Erfahrung vorausgesetzt, die zum Beherrschen des PS-starken Fahrzeugs nötig sind.
  • Fahrzeugalter okay?
    Oft werden besonders alte Fahrzeuge sehr günstig angeboten, was auf den ersten Blick durchaus lukrativ erscheint. Doch bei näherem Hinsehen ergibt sich, dass das Lenkrad abgegriffen ist, die Sitze verschlissen und viele Nebengeräusche den Motorsound stören. Wer möchte damit schon unterwegs sein? Geben Sie daher lieber ein paar Euro mehr für gut gepflegte Oldtimer oder junge Sportwagen aus, es lohnt sich!
Wenn Ihr Entschluss feststeht und Sie wollen endlich einmal einen Sportwagen fahren, sollten Sie auf einige Dinge achten (#04)

Wenn Ihr Entschluss feststeht und Sie wollen endlich einmal einen Sportwagen fahren, sollten Sie auf einige Dinge achten (#04)

  • Zahlungsmittel auswählen?
    Viele gewerbliche Autovermietungen akzeptieren nur Kreditkarten als Zahlungsmittel, bei privaten Anbietern wird meist Barzahlung verlangt.
  • Selbstbeteiligung vorhanden?
    Bei der Autovermietung muss in der Regel eine Kaution hinterlegt werden. Diese dient teilweise als Selbstbeteiligung im Schadensfall. Allerdings sollten Sie hier genau nachfragen, denn nicht immer ist die Kaution identisch mit der Selbstbeteiligung. Die genauen Regelungen verstecken sich im Kleingedruckten!
  • Service komplett?
    Buchen Sie den Sportwagen von einem gewerblichen Anbieter, sollte dieser einen guten Kundenservice bieten. Dieser sollte telefonisch und per E-Mail erreichbar und im Internet zu bewerten sein. Informieren Sie sich dort über bisherige Kundenerfahrungen und erkunden Sie, wie transparent der Anbieter arbeitet. Auf verschiedenen Portalen können auch private Anbieter bewertet werden, sodass es niemand mehr nötig hat, auf unbekannte Anbieter ohne guten Namen auszuweichen.
  • Zweitfahrer erlaubt?
    Wenn Sie nicht allein mit dem Sportwagen unterwegs sein wollen und einen Beifahrer mit an Bord haben, laufen Sie Gefahr, dass dieser auch einmal ans Steuer möchte. Eigentlich kein Problem, wenn der Zweitfahrer erlaubt ist. Ist das nicht der Fall, riskieren Sie Ihren Versicherungsschutz und müssen im Schadensfall sämtliche Kosten selbst tragen. Lassen Sie daher den Zweitfahrer direkt bei der Fahrzeuganmietung vermerken.
  • Rennen fahren?
    So mancher Mieter eines Sportwagens mag sich denken, dass nun die rechte Zeit dafür gekommen ist, endlich einmal so richtig aufs Gaspedal zu treten. Also: Ab auf die Rennstrecke und ein paar Runden drehen! Das ist allerdings keine gute Idee, denn die meisten Autovermieter schließen den Einsatz als Rennwagen aus. Die normale Kaskoversicherung übernimmt einen eventuellen Schadensfall hier nicht und sollte etwas passieren, kann das sehr teuer für Sie werden.
Ganz wichtig: Wenn Sie das Fahrzeug vom Vermieter in Empfang nehmen, schauen Sie es sich (unbedingt gemeinsam mit dem Vermieter!) genau an und dokumentieren Sie eventuelle Schäden. (#05)

Ganz wichtig: Wenn Sie das Fahrzeug vom Vermieter in Empfang nehmen, schauen Sie es sich (unbedingt gemeinsam mit dem Vermieter!) genau an und dokumentieren Sie eventuelle Schäden. (#05)

Vergleichen steht vor dem Mieten

Nicht nur die Preise sollten Sie unbedingt vergleichen, sondern auch die Angebotsbeschreibungen selbst. Denn so manches Fahrzeugbild ist nur vom Hersteller übernommen oder von einer anderen Seite aus dem Netz kopiert. Das ist natürlich nicht seriös und eher ein Anzeichen dafür, dass hier etwas nicht stimmt. Bemühen Sie die Bildersuche im Netz, diese findet eventuelle Duplikate und zeigt Ihnen, ob es sich um ein echtes Bild oder ein geklautes Motiv handelt.

Ganz wichtig: Wenn Sie das Fahrzeug vom Vermieter in Empfang nehmen, schauen Sie es sich (unbedingt gemeinsam mit dem Vermieter!) genau an und dokumentieren Sie eventuelle Schäden. Eine Beule an der teuren Felge, eine Schramme an der Tür oder ein Steinschlag an der Scheibe kann ansonsten Ihnen zur Last gelegt werden. Sie sind dann in der Position, das Gegenteil beweisen zu müssen, was Ihnen nicht gelingen dürfte. Im schlimmsten Fall bekommen Sie die Kosten für eine Reparatur oder Ausbesserung des Schadens aufgebrummt. Nehmen Sie die Schäden daher am besten in Wort und Schrift in einem Übergabeprotokoll auf, was übrigens nicht nur für gewerbliche Vermietungen, sondern in erster Linie für private Angebote gilt.


Bildnachweis:©Shutterstock-Titelbild: Andrey Yurlov  -#01: Mikhail Bakunovich   -#02: Hetman Bohdan  -#03: _J.Robert Williams -#04: _VanderWolf Images  -#05: Dan74

Über Marius Beilhammer

Marius Beilhammer, Jahrgang 1969, studierte Journalismus in Bamberg. Er schreibt bereits viele Jahre für technische Fachmagazine, außerdem als freier Autor zu verschiedensten Markt- und Businessthemen. Als fränkische Frohnatur findet er bei seiner Arbeit stets die Balance zwischen Leichtigkeit und umfassendem Know-how durch seine ausgeprägte Affinität zur Technik.

Comments are closed.